62. Offene Deutsche Meisterschaften und Offene Deutsche Mastersmeisterschaften Finswimming

Nach der WM vor zwei Wochen stand auch für die Masters die Deutsche Meisterschaft in Dresden an. Wie auch für die Jugend waren die Deutschen Meisterschaften für die Masters des SC DHfK Leipzig e.V. sehr erfolgreich, so dass wir am Ende der Veranstaltung als führendes Masters-Team ganz oben im Medaillenspiegel mit insgesamt 21x Gold, 7x Silber und 6x Bronze stehen.

Angereist waren wir mit insgesamt 9 Startern, sodass wir am 2. Tag sogar 2 Staffeln über die 4×50 Meter Mix in unterschiedlichen Alterskategorien stellen konnten. Nach einem spannenden Rennen sind sowohl die Staffel der Masters I (Diana Schneider, Stefan Bordag, Torsten Stelzig, Thomas Nehrdich) als auch die Staffel der Masters II (Ulrike Meier-Mahlo, Jörg Hänel, Birgit Hirschfeldt, Mike Weigang) als Sieger hervorgegangen.

 

Master I

Master I

Master II

Auch in den Einzeldisziplinen konnten unsere Athleten neue Bestzeiten erschwimmen und somit erfolgreich Medaillen sammeln. Insgesamt sieht unsere Medaillenbilanz folgendermaßen aus:

Diana Schneider (5x Gold, 1x Silber, 1x Bronze), Mike Weigang (3x Gold, 4x Silber), Thomas Nehrdich (3x Gold, 1x Silber, 1x Bronze), Birgit Hirschfeldt (2x Gold, 1x Silber), Manuela Jürries (1x Gold, 2x Bronze), Jörg Hänel (1x Gold, 2x Bronze), Torsten Stelzig (1x Gold), Stefan Bordag (1x Gold) und Ulrike Meier-Mahlo (4x Gold).

Wettkampfbericht der Jungend von David Münch:

TAG 1: Mit 16 Sportlern (12 Junioren bzw. Erwachsenen und 4 Masters) und einem Betreuerteam aus zwei Trainern und zwei Betreuern streitet unsere Delegation seit heute bei den 62. Deutschen Meisterschaften im Finswimming. Bereits der erste Tag bringt unserem Verein Podestplätze und Titel. In den Vorläufen über 50 Meter Flossenschwimmen erreichen alle DHfK Sportler das A- bzw. B-Finale und damit die Top 8. Unsere Mastersathleten etablieren sich bereits auf dem Siegerpodest.

Über seine Lieblingsdisziplin, die 1500-Meter Flossenschwimmen, verfehlt Duncan Gaida seine persönliche Bestzeit nur knapp. Damit unterbietet er dennoch die Qualifikationsnorm für die Europameisterschaft und wird Deutscher Meister über diese Strecke.

Der Abschluss des ersten Tages waren die 4x 200 Meter Flossenschwimmen. Mit neuem Deutschen Vereinsrekord errangen erst die Damen (Sophie Niemann, Aimee J. Hecke, Katarina Vos, Elena Poschart) und wenige Minuten danach die Männer (Max Poschart, Sidney Zeuner, Duncan Gaida und Malte Striegler) den Titel Deutscher Meister mit der Staffel.

TAG 2: Den zweiten Tag der 62. Deutschen Meisterschaften im Finswimming beenden wir als führendes Team im Medaillienspiegel. Den Auftakt bot unsere Staffel in der Disziplin 4×50 Meter Flossenschwimmen. In der Besetzung Sophie Niemann, Sidney Zeuner, Lisa Kohnert und Max Poschart erschwamm die Staffel den Titel Deutscher Meister und setzte mit der Siegzeit 1:09.01 erstmals einen Deutschen Rekord.

In den Einzeldisziplinen erzielten unsere Sportler die in sie gesetzten Erwartungen und machten nicht selten die Podestplatzierungen unter sich aus. Vor allem die seit Februar für unseren Verein startenden Männer Max, Sidney und Malte tauchten in den ausgetragenen Wettkämpfen unter den Top 4 auf. Von der Konkurrenz nicht zu halten war Elena Poschart, welche in vier Wettbewerben bisher dreimal Deutsche Meisterin und einmal Deutsche Vizemeisterin geworden ist. Unerwartete persönliche Bestleistungen erzielten unter anderem Katarina Vos, welche in ihrer ersten Finswimming-Saison bereits zweimal in die Top 8 schwamm, sowie Felix Wahlstadt, welcher nach drei jähriger Abwesenheit von den 800 Meter Finswimming nun eine neue persönliche Bestleistung über diese Disziplin erzielte.

TAG 3: Heute sind die 62. Deutschen Meisterschaften im Finswimming zu Ende gegangen. Mit 22 Deutschen Meistertiteln, 11 Silber- und 9 Bronzemedaillen waren die Sportler des SC DHfK Leipzig die erfolgreichsten Athleten in der offenen Wertung.

Am dritten und letzten Tag stürzten sich nochmal all unsere Athleten in die Titelkämpfe. Erfolgreich in den Einzelwettbewerben waren erneut Elena Poschart über die 400 Meter Finswimming und ihr Ehemann Max über die 100 Meter Streckentauchen, welche über diese Strecken jeweils den Titel Deutscher Meister errangen. Über die 50 Meter Apnoe traten gleich vier SC DHfK Athletinnen im A-Finale an. Deutsche Vizemeisterin wurde Lisa Kohnert, ihre Teamkameradin Sophie Niemann erschwamm sich den Bronzerang. Aimee Joy Hecke und Katarina Vos verpassten das Podest nur um Zehntelsekunden.

Den Abschluss der diesjährigen Titelkämpfe bildet die 4×100 Meter Flossenschwimmstaffel der Damen und Herren. Nach den vorangegangen starken Einzel- und Teamleistungen waren die Siege in den Staffeln zu erwarten. Beide Staffeln verfehlten den Deutschen Rekord jedoch nur knapp.

Traditionell erfolgt nach Wettkampfende die Berufung des vorläufigen Nationalmannschaftskader für die internationalen Titelkämpfe. Unser Verein stellt mit Elena Poschart, Lisa Kohnert, Sophie Niemann sowie Max Poschart, Sidney Zeuner und Duncan Gaida sechs der nominierten zehn Athleten für die Europameisterschaften im Finswimming 2019.

Posted in Berichte, Presse, Wettkämpfe.