3rd Round of the 12th CMAS World Cup

Drei erfolgreiche Sprinter in Olsztyn, Polen

Letztes Wochenende, am 22./23. April 2017, fand in der Stadt Olsztyn der dritte CMAS Weltcup im Finswimming des Jahres statt. Dabei gingen drei DHfK-Sportler an den Start.
Marius Prietzsch bestätigte seine guten Leistungen der vorherigen Wettkämpfe über 50 AP& 100 DTG, sowie in 100 FS mit neuer Bestzeit.
Die Sprinterin Sophie Niemann erschwamm sich in 100m ST den dritten Platz hinter Ukraine und Estland. In den Wettbewerben 100 FS & 50 AP schwamm sie nur knapp über Bestzeit.
Lisa Kohnert (Bundesstützpunkt) erzielte einen erfolgreichen zweiten Platz über die 50m FS.
Insgesamt war dies ein erfolgreiches Wochenende aller deutschen Teilnehmer und nun kann die Vorbereitung für die in zwei Wochen anstehende Deutsche Meisterschaft starten.

Autor: Sophie

2nd Round of the 12th CMAS World Cup in Lignano Sabbiadoro

2nd Round of the 12th CMAS World Cup in Lignano Sabbiadoro von Aimee Hecke

Am 25.3.2017 sind wir mit 11 Sportlern zur 2nd Round of the 12th CMAS World Cup in Lignano Sabbiadoro gefahren. Nach einer anstrengenden zehnstündigen Fahrt hieß es für die Sportler am Abend das Becken kennenlernen.

Am Samstag sind Aimee Hecke und Aleyna Franke 50 AP geschwommen und sind unter den besten 30 gelandet. Lisa Kohnert und Sophie Niemann landeten beide in den Top 10, wobei Lisa nur Hundertstel am Podest vorbei geschliffen ist. Konstantin Keil belegte mit einer neuen Bestzeit Platz 16.

Danach kamen die 800 FS. Duncan Gaida ist nur knapp am Podest und an der Zeit für die Jugendnationalmannschaft vorbei geschwommen und belegte somit Platz 4 hinter Louis Dumard.

Vor der Mittagspause waren noch die 400 ST. Alina Winter ist überraschend Dritte hinter Jola Bardo geworden. Auch Florian Kritzler belegte das Podium und sicherte sich die Goldmedaille, Karim Fouad belegte Platz 6.

Nach einer erholsamen Mittagspause ging es mit 200 FS weiter. Aimee belegte den 12. Platz und Aleyna war wieder unter den besten 30 vertreten. Florian musste sich nur knapp dem Italiener Kevin Zanardi geschlagen geben und landete auf Platz 4. Felix Wahlstadt schwamm out of Race und konnte sich mit neuer Bestzeit zufriedengeben.

Im nächsten Abschnitt konnte Alina ihre Konkurrentin bei 100 ST auf Platz 8 verweisen und sich somit Platz 7 sichern. Konstantin wurde mit neuer Flosse und neuer Bestzeit Neunter. Lisa konnte bei den 100 ST verletzungsbedingt nicht antreten, dafür gewann Sophie Bronze nach langer Verletzungspause. Bei den Männern landete Marius Prietzsch in den Top 10.

Duncan Gaida gewann mit großem Vorsprung die 1500 FS und sicherte sich somit seine erste Zeit für die Jugendnationalmannschaft.

 

Der erste Tag wurde mit vielen neuen Bestzeiten und Podestplätzen und einer Normzeit für die Jugendnationalmannschaft beendet. Die Trainer waren zufrieden mit den erbrachten Leistungen und freuten sich auf den nächsten Tag.

 

Am frühen Morgen ging es mit den 100 FS los. Alina und Aleyna schwammen beide neue Bestzeiten, Aimee schwamm out of Race. Konstantin schwamm ebenfalls außerhalb der Wertung und erreichte eine neue Bestzeit. Bei den Frauen waren Lisa und Sophie mit unter den besten 25. Bei den Männern wurde Florian 8ter und Felix 25ter. Marius ist außerhalb der Wertung geschwommen, wurde aber jedoch disqualifiziert wegen Tauchzügen.

Vor der Mittagspause hat Duncan mal wieder bewiesen, dass er sein Ziel die Jugendnationalmannschaft 2017 ist. Auf den 400 FS ist er nur knapp an der Norm vorbei geschwommen. Karim belegte Platz 19.

Nach der Mittagspause schwamm Konstantin bei den 50 FS auf Platz 13. Lisa erreichte bei den Frauen den 5. Platz, Felix und Marius waren unter den besten 25 Männern.

Zum Schluss kamen die Staffeln. Die Frauen Staffel mit Lisa, Sophie, Alina und Aimee erreichten den 6. Platz genauso wie die Männerstaffel mit Karim, Felix, Konstantin und Marius.

Der Wettkampf endete mit vielen neuen Bestzeiten und Medaillen. Die Trainer waren mit den Leistungen der einzelnen Sportler zufrieden. In drei Wochen finden die Deutschen Jugend- und Juniorenmeisterschaften in Rostock statt. Die Sportler werden noch einmal hart trainieren, um mit vielen neuen Bestzeiten und vielleicht weiteren Qualifikationen für die Jugendnationalmannschaft aus Rostock zurück zu kehren.

World Cup in Eger im Februar 2017

World Cup in Eger im Februar 2017 von Alina Winter
Am Wochenende vom 25. zum 26. Februar reisten die Leipziger Flossenschwimmer mit 7 Sportlern zum ersten Weltcup des Jahres nach Eger.
Wir machten uns am Donnerstag um 23 Uhr auf den Weg nach Ungarn und erreichten am nächsten Tag um 8.30 Uhr unser Ziel. Nach der anstrengenden Autofahrt ging es in die Hotelzimmer, um sich vor dem abendlichen Testen des Schwimmbeckens noch etwas auszuruhen.

Am Samstag begann der Wettkampf mit 50m AP. Diese Disziplin startete mit 90-minütiger Verzögerung nach dem Einschwimmen. Marius Prietzsch (1997) schwamm eine persönlichen Bestzeit auf dieser Strecke mit 00:16,81 sec. Über die gleiche Distanz kam unser Trainer Jens Peter Ostrowsky, welcher bei diesem Wettkampf als Sportler angereist war, unter die Top 10. Auch bei den Mädels lief es rund.

Duncan Gaida (2001) glänzte auf den Strecken 800m FS und 1500m FS mit persönlicher Bestzeit.
Seine Trainingskameradin Alina Winter (2001) konnte sich über 100m und 200m FS ebenfalls über neue persönliche Bestzeit freuen.

Verletzungsbedingt konnte Sophie Niemann (1998) leider nicht am Kampf um die Medaillen teilnehmen. Karim Fouad (1998) und Aleyna Franke (2001) konnten ihre Bestleistungen aus der vorherigen Saison ebenfalls noch nicht abrufen.

Zusammenfassend sind wir sehr zufrieden mit dem Weltcup in Eger, aufgrund der zahlreichen neuen persönlichen Bestzeiten. Wir freuen uns schon auf den zweiten Weltcup in Lignano Sabbiadoro (Italien), wo wir Leipziger wieder angreifen werden.

 Alina Winter

Trainingslager in Oberwiesenthal 2017

Trainingslager Oberwiesenthal von Aleyna & Sophie

Nach einem sehr erfolgreichen und anstrengenden Wettkampfwochenende in Plauen, reisten Marius, Konstantin, Duncan, Aleyna und Sophie, sowie unsere beiden Trainer noch am selben Abend im Panorama Hotel Oberwiesenthal an, in welchem wir sehr freundlich empfangen wurden. Nach einem leckeren Abendessen in geselliger Runde, ging es auch gleich ins Bett, um fit in den nächsten Tag zu starten.

Am nächsten Morgen gab es ein ausgewogenes Buffet, mit einem wunderschönen Ausblick. Um 9 Uhr fuhren wir mit dem Auto ins Ski Stadion. Dort absolvierten wir zunächst ein Techniktraining mit Jens und David. Danach ging es bei strahlendem Sonnenschein in die Loipe. Nachdem wir bereits 3,5km zurückgelegt hatten, liefen wir auf den Fichteberg. Trotz leicht angeschlagener Trainer und Sportler, schafften es alle auf den Berg hinauf. Von da aus hatte man eine sehr weite Aussicht auf das Tal.                      

Noch am selben Nachmittag bewältigten wir ein weiteres Techniktraining. Diesmal unter der Leitung von Lars Hänel, Stützpunkttrainer des BSP Oberwiesenthal Skilanglauf.

Nach dem Abendessen trafen wir uns in gemütlicher Runde und verbrachten einen gemeinsamen Abend, bei einem unterhaltsamen Kartenspiel.

An den darauffolgenden Tagen fuhren wir nach Tschechien, durchliefen einen Trainingswettkampf und unternahmen eine Tagestour. Als Ausgleich dafür, konnten wir uns in der Sauna erholen und entspannen.

Aleyna & Sophie

Glockenturmlauf des SC DHfK Leipzig am 30.3.2017

Sehr geehrte Damen und Herren,
Liebe Laufsportfreunde,

wir führen eine der ältesten Laufserien Deutschlands durch, den Glockenturmlauf des SC DHfK Leipzig am 30.3.2017.
Bevor unsere Nordanlage saniert wird, wird dies die letzte Veranstaltung auf der „alten“ Nordanlage sein.

Dieses Jahr feiern wir nach 44 Jahren ein Jubiläum. Es wird der 150. Glockenturmlauf.
Dafür machen wir alles etwas größer, schöner und umfangreicher.

Die Strecke verläuft von der Nordanlage zur Festwiese am Glockenturm und zurück. (1 Runde 3km)
Es wäre super, wenn wir Euch zu unserer Veranstaltung begrüßen dürften.

Unsere Streckenangebote: Bambinilauf über 800m – 3km für Jedermann – 6km Frauenlauf und Jedermann – 12km Hauptlauf Männer

Infos zum Glockenturmlauf

Anmeldung zum Glockenturmlauf

Facebook 150. Glockenturmlauf
Für Fragen stehe ich gerne bereit.

Jörg Matthé
Abteilungsleiter Leichtathletik

SC DHfK Newsletter

Liebe Sportler, Mitarbeiter, Partner und Sponsoren,

anbei der 1. Newsletter des Jahres des SC DHfK Leipzig e.V..
Newsletter 2017_01

Viel Spaß beim Lesen.

Katrin Gonschinska
Sportkommunikation
SC DHfK Leipzig e.V.

12. Chemnitzer UW-Foto-Video-Treff am 04.03.2017

Liebe Tauchsportfreunde!

Wie wir schon in der Vorab-Info angekündigt haben, wird es auch dieses Jahr wieder den traditionellen Chemnitzer UW-Foto-Video-Treff geben.

Acht Referenten werden dieses Jahr in einem abwechslungsreichen Programm ihre Beiträge präsentieren. Zusätzlich werden wir die Gewinnerbeiträge des Action Cup 2016 präsentieren. Aufgrund der Kürze der einzelnen Vorträge und der Themenvielfalt wird es wieder ein spannender und unterhaltsamer Abend werden.

Alle wichtigen Infos zur Veranstaltung und das vollständige Programm könnt Ihr dem angehängten Programm-Flyer entnehmen.

Eine Anfahrt-Skizze mit Beschreibungen ist unter: http://www.hotel-lichtenwalde.de/seiten/anfahrt.html zu finden.

Wenn Du/Ihr als Zuschauer teilnehmen wollt und noch nicht geschrieben habt, bitten wir um Anmeldung. Dazu bitte eine kurze Mail senden mit Personenzahl (max. 10 Personen auf einmal) an: anmeldung@uw-foto-video-treff.de

Viele Grüße aus Chemnitz und ein erfolgreiches Taucherjahr 2017

Das ORG-Team
Günter Neubert, Falko Schleif, Wolfgang Zock

PS: Alle Referenten erhalten in den nächsten Tagen eine zusätzliche Mail mit Infos und technischen Details.