Dutch Open in Eindhoven vom 22. bis 23.06.2019

Am vergangenen Wochenende wurden in Eindhoven die nierderländischen Meisterschaften ausgetragen. Und dabei? Unsere vier Mädels Katharina, Alina, Aleyna und Aimee.

Bereits am Freitag um 10.30 Uhr begann die Reise nach einem letzten Training vor dem besagten Wettkampf. Die Besonderheit? Ohne Trainer David Münch, denn dieser konnte aufgrund des Rennsteiglaufes in Thüringen an der Anreise mit seinen Sportlern sowie am ersten Wettkampftag nicht teilhaben. Gegen 17 Uhr erreichten sie ihre Unterkunft, richteten sich ein und machten sich noch einmal auf den Weg um die Schwimmhalle anzusehen.

Am Samstag startete das Einschwimmen um 10.30 Uhr, gefolgt von der Eröffnungsfeier und dem Wettkampfbeginn um 11.45 Uhr. Schon im ersten Wettkampf, den 50m FS, zeigten unsere vier Mädels, was sie drauf haben und lieferten sich mit drei neuen Bestleistungen und mit einer Bestätigung der bereits bestehenden Leistung ein Kopf-an-Kopf-Rennen. Katharina und Aimee wechselten nun in die Trainerrolle, denn Aleyna und Alina mussten sich jeweils auf ihre folgenden Strecken vorbereiten. Mit Souveränität meisterten beide die 400m FS bzw. ST und schwammen auch hier an ihre persönlichen Bestleistungen heran. Der Fokus des Samstages lag jedoch auf der 4x100m FS Staffel, in welcher sich die Mädels Sicherheit für ihre am folgenden Tag stattfindenden 100m FS holen konnten. Mit zwei weiteren neuen und zwei bestätigten Bestzeiten war der erste Wettkampftag für unsere Mädels zu ende.

Der Sonntag begann ebenso wie der Samstag um 10.30 Uhr mit dem Einschwimmen und pünktlich dazu erreichte auch Trainer David Münch seine Sportlerinnen. Auch heute mussten unsere Mädels wieder im ersten Wettkampf ran, 50m AP waren angesagt. Auch hier gab es eine neue Bestzeit. In der folgenden zweistündigen Pause vor dem nächsten Start, die 100m FS hieß es raus gehen, frische Luft schnappen und neu vorbereiten. Dementsprechend gut lief auch dieser WK. Mit drei neuen Bestzeiten und einer bestätigten Bestleistung war auch Trainer David Münch, welcher immer versucht, hinweisend zu kritisieren, positiv vom Zustand seiner Zufriedenheit überrascht. Etwas Stress hatten nun unsere beiden Mädels Alina und Aimee, welche zusätzlich über die 100m ST an den Start gingen. Beide konnten hier ihre bereits bestehenden Bestleistungen abrufen. Ohne Pause und keine 20 Minuten später erfolgte der vorletzte Start, die 200m FS. Für Katharina, Aleyna und Aimee ging es nun die Reserven. Trotz des bereits langen und schnellen Wochenendes konnten auch hier mit einer neuen Bestzeit die bestehenden Bestleistungen bestätigt werden. Kaum noch in der Lage sich zu bewegen, startete eine halbe Stunde später der letzte Wettkampf. Mit dem letzten Anschlag der 4x50m Apnoe Staffel, beendeten Katharina, Aleyna, Alina und Aimee in einer Zeit von 1:15 min die Wettkämpfe und damit ihre Wettkampfsaison 2019.

Aleyna Franke

Posted in Berichte, Presse.