Europameisterschaften im Indoor-Apnoe-Tauchen in Istanbul vom 21.-23. Juni 2019

Max Poschart mit Weltrekord bei den Europameisterschaften

Max gewann vergangenem Mittwoch bei den Europameisterschaften im Indoor-Apnoetauchen in Istanbul Gold mit neuem Weltrekord über 16×50 Speed-Apnoe und ist damit alter und neuer Weltrekordhalter. Er verbesserte seinen gleich von drei Russen vor Ort in Istanbul stark attackierten alten Weltrekord um sagenhafte 24 Sekunden von 9:34min auf 9:10min. Elena nahm erstmalig an diesen Apnoe-Wettbewerben teil und schlug mit deutschem Rekord promt als Dritte über 16x50m an. Bei der am Samstag ausgerichteten halben Distanz 8x50m schafften es beide leider nicht aufs Treppchen (Max 4. / Elena 5.).
Jedoch konnte Max noch am Freitag auf der Sprint-Distanz den 100m Speed-Apnoe-Tauchern mit 31,37 Sekunden seinen Erfolg von 2016 wiederholen und gewann Gold, knapp vor einem Sprintspezialisten aus Russland (31,39 Sekunden). Hier werden 100m mit einem Atemzug so schnell wie möglich durchtaucht. Den Weltrekord auf dieser Distanz hält übrigens ein weiterer DHfK-Athlet. Malte Striegler wurde 2018 in dieser rasanten Disziplin Weltmeister mit 30,60 Sekunden.

Bei einem Teilnehmerfeld aus repräsentativen 15 europäischen Nationen konnten Max und Elena mit ihren drei Medaillen (2 Gold / 1 Bronze) das deutsche Team auf Platz 4 in der Nationenwertung katapultieren. Den Medaillenspiegel gewann souverän das Team aus Italien mit vier mal Gold, insbesondere auf den Weittauchdisziplinen.

In den nächsten Tagen sind Max und Elena noch Teilnehmer der Europameisterschaften im Finswimming in Griechenland. Drücken wir allen fest die Daumen, dass   trotz dieser trainingsmethodisch schwer planbaren Nähe der beiden Europameisterschaften (Apnoe und Finswimming) trotzdem noch top-Leistungen zu sehen sind. Max startet bei der EM im griechischen Ioannina 50/100/200 Einzel und drei Staffeln und Elena 400/800/1500m und zwei Staffeln.

Lutz Riemann.

   
Foto: Max und Elena Poschart

Posted in Berichte, Presse.